Link zur Seite versenden   Druckansicht öffnen
 

Herzlich Willkommen bei der

Freiwilligen Feuerwehr Glashütte

 

 


Es wird nicht langweilig bei unseren Feuerwehren 

 

2023

 

 

Auch 2023 war wieder ein anstrengendes, spannendes und einsatzreiches Jahr für unsere Feuerwehrfrauen und -männer. 

96-mal wurden 2023 eine oder mehrere Ortsfeuerwehren zu Einsätzen gerufen. Das sind nur 2 Einsätze weniger als noch 2022. Damit bleiben die Einsatzzahlen auf hohem Niveau stabil. 

Auch das Haupteinsatzgebiet bleibt die technische Hilfe. Zu insgesamt 72 Einsätzen der technischen Hilfe wurden die Feuerwehren alarmiert. In bester Erinnerung sind da noch die Einsätze im Dezember. Im Zeitraum vom 21.12. bis 25.12. mussten die Feuerwehren allein zu 20 Einsätzen ausrücken, um umgestürzte Bäume zu beseitigen und die Befahrbarkeit der Straßen wieder herzustellen.

Immer wieder kommt es auf den kurvenreichen Straßen in unserem Stadtgebiet zu Verkehrsunfällen. Der Schwerpunkt ist und bleibt dabei die Müglitztalstraße. Am 27.12.2023 überschlug sich ein PKW zwischen den Abzweigen Dittersdorf und Rückenhain. Durch den Rettungsdienst konnte der Unfallfahrer verletzt aus dem Fahrzeugwrack gerettet werden. Die Beifahrerin war jedoch im Fahrzeug eingeklemmt und musste mit hydraulischen Rettungsgeräten befreit werden.

Ebenfalls überschlagen hatte sich am 28.03.2023 ein Pkw am Ortseingang Hausdorf aus Richtung Lungkwitz kommend. In Zusammenarbeit mit dem Rettungsdienst konnte die verunfallte Fahrzeugführerin aus dem Fahrzeug gerettet werden. 

Zu einer Wasserrettung eines gekenterten Kajaks auf der Müglitz wurden zahlreiche Einsatzkräfte am 19.02.2023 alarmiert. Die Müglitz führte zu dem Zeitpunkt reichlich Wasser. Im Bereich des Wehres an der PAKA hatten Bürger ein gekentertes Kajak festgestellt aber keinen Fahrer dazu und den Notruf gewählt. Im Einsatzverlauf wurde der Kajakfahrer dann unverletzt von der Polizei aufgefunden.

Rückgängig war die Anzahl der Brandeinsätze. 21 Einsätze stehen dazu in der Statistik für 2023. Dennoch sind die Brandeinsätze nicht weniger anspruchsvoll, als in den zurückliegenden Jahren. Die Bandbreite reicht da von Alarmierungen zu ausgelösten Brandmeldeanlagen, nicht ordnungsgemäß verlassenen Feuerstellen über Wohnungsbränden bis hin zu großen Feldbränden. Zu einem solchen mussten zahlreiche Feuerwehren am 10.07.2023 an ein Feld zwischen Hirschbach und Reinholdshain ausrücken. Gemeinsam mit zur Unterstützung herbeigeilten Landwirten konnte die Ausbreitung des Brandes verhindert und letztendlich gelöscht werden. Ein ohrenbetäubender Knall riss viele Bewohner in Glashütte am 22.09.2023 in den frühen Morgenstunden aus dem Schlaf. Die Sparkasse war Ziel eines Banküberfalls und bisher unbekannte Täter hatten den Geldautomaten gesprengt. Die Einsatzkräfte der Feuerwehren evakuierten noch eine Bewohnerin aus dem Gebäude und stellten den Brandschutz an der Einsatzstelle sicher. Im weiteren Verlauf wurde weiträumig abgesperrt und die Ermittlungsbehörden bei der Spurensicherung unterstützt. 

Leider gibt es immer wieder Bürgerinnen und Bürger, die sich am Sirenensignal zur Alarmierung der Feuerwehren stören und sich dazu beschweren. Sicherlich verfügen alle aktiven Feuerwehrleute auch über einen Funkmeldeempfänger, den sogenannten Piepser. Durch topografische Begebenheiten ist eine 100%ige Abdeckung der Erreichbarkeit der Funkmeldeempfänger aber leider nicht gegeben. Moderne und geschlossene Gebäude können den Empfang des Alarmierungssignales zusätzlich abschirmen. Daher sind und bleiben derzeit im ländlichen Raum die Sirene neben den Funkmeldeempfängern für die Alarmierung der Einsatzkräfte der Feuerwehren das Mittel der Wahl. Nur so kann sichergestellt werden, dass eine hohe Erreichbarkeit der Einsatzkräfte gewährleistet wird. Vielleicht stört Sie das Sirenensignal weniger, wenn Sie sich aktiv als Feuerwehrmitglied engagieren. Wir sind immer auf der Suche nach neuen Mitgliedern.

Damit die Feuerwehren auch zukünftig den angestiegenen Aufgaben gewachsen sind, müssen nicht nur moderne und den Anforderungen entsprechende Fahrzeuge und Technik in den Feuerwehren vorhanden sein. Vielmehr sind es unsere Kameradinnen und Kameraden, die für all diese Aufgaben ständig aus- und fortgebildet werden müssen. 206 Frauen und Männer leisten bisher dieses wichtige und notwendige Ehrenamt. Leider zu wenig. Freiwillige Feuerwehr funktioniert nur mit motivierten, engagierten und gut ausgebildeten Einsatzkräften. Wenn auch Sie Ihre örtliche Freiwillige Feuerwehr unterstützen wollen, schauen Sie doch bei einem Übungsabend vorbei. Informationen dazu finden sie auch hier auf unserer Homepage.

 

Technische Hilfe

72

Brand

21

Brandsicherheitswachdienst

3

 


 

Spatenstich für neues Feuerwehrgerätehaus in Reinhardtsgrimma

 

 Spatenstich 

 Spatenstich 

  Spatenstich  

 

Der 20.12.2023 wird in der Geschichte der Ortsfeuerwehr Reinhardtsgrimma einen wichtigen Platz einnehmen. Denn an diesem Tag erfolgte der offizielle erste Spatenstich für das neue Feuerwehrgerätehaus, mit welchem sich nicht nur für die Reinhardtsgrimmaer Kameradinnen und Kameraden die Arbeits- & Ausbildungsbedingungen drastisch verbessern werden.

An diesem stürmischen aber dennoch sonnigen Dezembertag fanden sich um 11 Uhr unser Bürgermeister Herr Gleißberg, der Stadtwehrleiter Herr Hanzsch, der Ortswehrleiter Herr Flasche, unser Bauplaner Herr Nowak, Herr Buchmann vom Bauunternehmen Zimmermann, sowie Vertreter der örtlichen Presse und der Ortsfeuerwehr Reinhardtsgrimma auf dem Baufeld mit der neuen Adresse „Grimmsche Hauptstraße 33c“ ein. Es folgten Grußworte unseres Bürgermeisters, der einen Rückblick auf die bisherigen Meilensteine des Großprojektes gab, sowie vom Orts- & Stadtwehrleiter, welche auf die Wichtigkeit des Feuerwehrstandortes hinwiesen, auch in Bezug auf den durch den Stadtrat beschlossenen Brandschutzbedarfsplan. Dann war der große Moment gekommen und medienwirksam wurde symbolisch die erste Erde des Baus umgegraben und die Bauarbeiten damit offiziell eröffnet.

Dem Spatenstich waren unzählige Stunden der Planung und Beratung innerhalb der Stadtverwaltung und der Feuerwehr vorangegangen. Es wurden unterschiedliche Konzepte ausgearbeitet, diskutiert und letzten endlich sämtliche Fertigungslose ausgeschrieben und durch den Stadtrat vergeben. Besonders erfreulich ist, dass fast alle Aufträge an Unternehmen aus dem näheren Umfeld oder sogar aus unserem Stadtgebiet vergeben werden konnten, wie zum Beispiel an das Bauunternehmen Zimmermann aus dem Ortsteil Schlottwitz, was am bereits aufgestellten Baukran selbst von weitem recht gut zu erkennen ist. Ebenfalls positiv zu bewerten ist, dass wir aktuell mit den Baukosten unter denen in der Planung liegen, was bei Projekten dieser Größenordnung nicht selbstverständlich ist.

Wenn sich der Winter von seiner gnädigen Seite zeigt, werden die Arbeiten an der Bodenplatte und dem Sozialteil des Gebäudes am 08.01.2024 beginnen, um den ambitionierten, aber nicht unrealistischen Plan, das Gebäude bereits Ende 2024 bezugsfertig zu haben, einzuhalten.

Wir als Kameradinnen und Kameraden der Ortsfeuerwehr Reinhardtsgrimma sind sehr dankbar für das in uns gesetzte Vertrauen seitens des Stadtrates, der Stadtverwaltung und der Leitung der Feuerwehr der Stadt Glashütte, welches für ein derartiges Projekt unabdingbar ist. Wir wünschen allen beteiligten Bauunternehmen gutes Gelingen und sind bereits jetzt in großer Vorfreude auf unser neues „Zuhause“.

 

André Lehmann – stellv. Wehrleiter Ortsfeuerwehr Reinhardtsgrimma

 

 Spatenstich 

 


 

Jahresabschluss der Kinderfeuerwehren 

 Jahreabschluss Kfw 

 

Spielend, bastelnd und backend ging es am Nachmittag des 04.12.2023 in Schlottwitz zu. Die Kinderfeuerwehren aus Cunnersdorf, Glashütte, Hirschbach und Schlottwitz trafen sich zum alljährlichen gemeinsamen Jahresabschluss im Gerätehaus. Aber auch die Bäckerei Anja Tannenbaum-Degenkolbe war mit jeder Menge Kinderfeuerwehrmitglieder gut gefüllt. Nach dem Ausstechen und anschließenden verzieren durfte jeder kleine Nachwuchsbäcker seine Kekse mit Hause nehmen. Vielen Dank an die wirklich tolle Unterstützung!!! 

Auch beim Weihnachtsmann konnten wir noch einen freien Termin bekommen und die Freude bei den knapp 40 Mädchen und Jungen war groß!

 


 

Signet

Termine

Nächste Veranstaltungen:

Keine Veranstaltungen gefunden

Unwetter- warnung

 

 

Waldbrand- gefahr

Waldbrandwarnungen Deutschland

Kontakt

Freiwillige Feuerwehr Glashütte
Hauptstr. 42
01768 Glashütte
E-Mail                

Mitglied werden

Wir freuen uns über jedes neue Mitglied! Fragen Sie gerne bei uns an...